2020—2021

Chenxi Tang

Professor of German

The University of California at Berkeley

Chenxi Tang ist seit 2007 Professor of German an der University of California at Berkeley und seit 2019 Distinguished Visiting Professor an der Shanghai Normal University. Zuvor war er als Assistant Professor of Germanic Studies an der University of Chicago tätig.Er studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Deutsche Literatur und Philosophie an der Fudan University und der Peking University sowie an der LMU München und der Columbia University. Er ist der Empfänger eines Humboldt-Forschungsstipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung. Zudem wurde seine Forschungsarbeit zweimal durch die Mellon Foundation gefördert.

In seiner Monografie The Geographic Imagination of Modernity: Geography, Literature, and Philosophy in German Romanticism (Stanford University Press, 2008) untersucht Chenxi Tang die Entstehung der Geographie als einer wichtigen Dimension des semantischen Umbaus der europäischen Gesellschaft an der Schwelle zur Moderne um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Sein Buch Imagining World Order: Literature and International Law in Early Modern Europe, 1500-1800 (Cornell University Press, 2018) geht den Anfängen der europäischen Idee der Weltordnung im Zusammenwirken des völkerrechtlichen Diskurses und der Literatur der frühen Neuzeit nach.
Während seiner Zeit am HIAS plant Chenxi Tang einen radikalen Perspektivwechsel, indem er nun den Blick auf China lenkt. Sein Projekt The Chinese Imagination of World Order: From the Nineteenth Century to the Present untersucht den Zusammenstoß der chinesischen und der europäischen Ideen der Weltordnung im 19. Jahrhundert, die ständigen Neuorientierungen des chinesischen Denkens in der westlich geprägten Welt des 20. Jahrhunderts, und schließlich die Entstehung neuer Vorstellungen der Weltordnung im heutigen China durch kreative Rückgriffe auf seine vielschichtige Denktradition. Als sein Tandempartner fungiert Thomas Fröhlich, Professor für Sprache und Kultur Chinas am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg.

Chenxi Tangs HIAS-Fellowship wird aus Mitteln des Bundes und des Landes Hamburg finanziert, welche die Universität Hamburg im Rahmen der Exzellenzstrategie eingeworben hat.

Website

Chenxi Tang

Finanzierung

Universität Hamburg

Tandem

Prof. Dr. Thomas Fröhlich, Professor für Sprache und Kultur Chinas am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg

Die HIAS Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen