2022—2023

Elvira Pushkareva

Internationales Recht & Umweltrecht, Beraterin

Elvira Pushkareva verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der strategischen Politikberatung, der Konzeption, Umsetzung, Verwaltung und Bewertung komplexer politischer Programme im Bereich des internationalen Umweltrechts und der Menschenrechte. Sie arbeitete für die EU, das UNEP, den WWF und in der Wissenschaft.Im Bereich der Menschenrechte hat Elvira Pushkareva mehrere Bücher und Aufsätze veröffentlicht, z. B. International Legal Order and Environmental Human Rights. Seit 2014 ist sie Beraterin im UNEP-Hauptquartier in Nairobi, wo sie strategische Beratung und juristische Forschungsgutachten zu internationalem Umweltrecht und Menschenrechten anbietet. So beriet sie das UNEP in Bezug auf die UNEP-Politik für indigene Völker und Beschwerdeverfahren und beteiligte sich an dem von UNEP, OHCHR und dem IEE durchgeführten Projekt über good practices zum Schutz der Menschenrechte und der Umwelt.Bei der Bewertung des Montevideo-Programms IV für die Entwicklung und regelmäßige Überprüfung des Umweltrechts analysierte Elvira Pushkareva unter anderem die globalen UNEP-Programme zur Friedenskonsolidierung nach Konflikten zu natürlichen Ressourcen und zur Umwelt. Denn neben den Opfern, die direkt von Schusswaffen betroffen sind, gibt es all jene, die unter den indirekten Auswirkungen des Krieges leiden, einschließlich der Umweltverschmutzung und -zerstörung. Diese indirekten Folgen verursachen auf lange Sicht oft mehr Todesfälle als der Krieg selbst.

Während ihres HIAS Fellowships wird sie an einem Projekt über die internationalen Mechanismen zur Überwachung von Umweltverstößen während des Krieges und an der Entwicklung einer Strategie einer Nachkriegs-Bewertung der Umwelt in der Ukraine arbeiten.

Ihre Tandempartnerin ist Anne van Aaken, die eine Alexander von Humboldt Professur für Law and Economics, Rechtstheorie, Völker- und Europarecht inne hat und Direktorin des Instituts für Recht und Ökonomik an der Universität Hamburg ist.

Elvira Pushkarevas HIAS-Fellowship wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern der Universität Hamburg finanziert.

 

Finanzierung

Universität Hamburg

Tandempartnerin

Anne van Aaken, Alexander von Humboldt Professur für Law and Economics, Rechtstheorie, Völker- und Europarecht; Direktorin des Instituts für Recht und Ökonomik, Universität Hamburg

Die HIAS Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen