2021—2022

Paolo Luca Bernardini

Frühe Neuzeit, Neuere Globale und Europäische Geschichte

Università degli Studi dell’Insubria, Italien

Paolo Luca Bernardini ist seit 2006 Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der University of Insubria, Italien, wo er seit 2018 auch Gründungsvorsitzender des Departments of Human Sciences, Innovation and Territory ist. Von 2015 bis 2016 war er Inaugural Fellow am Maimonides Center for Advanced Study in Hamburg sowie von 2010 bis 2011 Inaugural Fellow am Notre Dame Institute for Advanced Study in Indiana. Von 2004 bis 2005 war Paolo Luca Bernardini Fulbright-Professor an der University of Pittsburgh und von 2001 bis 2006 Gründungsdirektor des Center for Italian and European Studies an der Boston University. Von 1998 bis 1999 war er Mitglied des Institute for Advanced Study in Princeton.

Paolo Luca Bernardinis Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Italianistik, Geschichte des politischen Denkens und Globalgeschichte.

Als HIAS-Fellow beabsichtigt Paolo Luca Bernardini die Fertigstellung seiner Monographie (200 Seiten, ca, ill., in englischer Sprache) zum Thema „Veritas filia temporis“, insbesondere – jedoch nicht ausschließlich – in der europäischen Renaissance. Es ist ein interdisziplinäres Projekt, das sich mit Kunstgeschichte, Philosophie, Geschichtsschreibung und Literatur befasst. Zudem ist es ein europäisches Projekt, da sich Paolo Luca Bernardini auf Quellen fokussiert, die im weitesten Sinne europäisch sind (einschließlich Quellen aus Zentral- und Osteuropa). Er strebt die Beantwortung einer heiklen Frage an: „Warum ist Wahrheit nicht selbstverständlich? Warum entsteht Wahrheit normalerweise in einem langen, oft schmerzhaften Prozess?” Die Antwort auf die Frage ist für ihn einer der Schlüssel zum Verständnis der Moderne. Die „verzögerte“ Entwicklung hin zu einer Wahrnehmung und Bewertung von Wahrheit ist für die Konstruktion von Theorien der Moral, Ethik, Politik und Philosophie von größter Bedeutung gewesen.

Sein Tandempartner ist Giuseppe Veltri, Professor für Jüdische Philosophie und Religion und Direktor des Maimonides Centre for Advanced Studies an der Universität Hamburg.

Paolo Luca Bernardini‘s HIAS-Fellowship wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern der Universität Hamburg finanziert.

Website

Paolo Luca Bernardini

Finanzierung

Universität Hamburg

Tandem

Univ-Prof. Dr. Giuseppe Veltri, Professor für Jüdische Philosophie und Religion, Institutsleiter und Direktor Maimondis Centre for Advanced Studies

Die HIAS Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen