2021—2022

Urban Wiesing

Medizinethik

Eberhard Karls Universität Tübingen

Urban Wiesing ist seit 1998 Professor für Ethik in der Medizin an der Universität Tübingen, zuvor war er Assistent am Institut für Theorie und Geschichte der Universität Münster.

Seine Forschungsschwerpunkten sind Medizin und Philosophie, neue Techniken in der Medizin, das Verhältnis von Medizin und Zeit, sowie die ärztliche Ethik und Forschungsethik.

Prävention hat einen fabelhaften Ruf. Sie gilt eigentlich immer als gut, und im Grunde wird immer zu wenig dafür getan. Doch dies sei hinterfragt, mit besonderem Bezug zur Zeit. Denn die Prävention unterscheidet sich von sonstigen medizinischen Interventionen durch ihr besonderes Verhältnis zur Zeit. Sie nimmt bestimmte negativ bewertete Zustände zeitlich vorweg. Mit Prävention bietet sich einem Menschen die Möglichkeit, die prägende Zeitlichkeit des eigenen Lebens in ganz besonderer Weise zu gestalten. Er kann durch Verhalten in der Gegenwart das Auftreten bestimmter, noch nicht vorhandener Erscheinungen in der Zukunft verhindern. Was aber macht Prävention mit unserem Leben? Und was macht sie mit unserem Zeiterleben? Was geschieht mit unserem Leben, wenn es als Ansammlung zu Risikofaktoren betrachtet wird, die es um einer möglichst erfolgreichen quantitativen Extension der Lebenszeit zu vermeiden gilt? Diese Fragen gewinnen im Zeitalter beschleunigter Wissenschaften sowie eines beschleunigten Wandels in Gesellschaft und Lebenswelt an Relevanz.

Seine Tandempartner sind Prof. Dr. Philipp Osten des Instituts für Geschichte und Ethik in der Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Prof. Dr. Martin Scherer vom Institut für Allgemeinmedizin am UKE.

Urban Wiesings HIAS-Fellowship wird von der Joachim Herz Stiftung finanziert.

Website

Urban Wiesing

Finanzierung

Joachim Herz Stiftung

Tandem

Univ-Prof. Dr. med. Philipp Osten, Direktor des Zentrums für Psychosoziale Medizin und Professor am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Die HIAS Webseite verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen